2012_04_13: Ötscher / Kreuzplan

Nach einer ungewollten Sightseeing Tour durch die wunderschönen Ybbstaler Alpen bei strahlenden Sonnenstein, stehen wir schlussendlich viel zu spät vor unserem Ziel, dem Ötscher.
Wir überlegen hin und her, Rauer Kamm ja oder nein und entschließen uns, aufgrund der schlechten Wettervorhersage und dem enstandenen Zeitmangel über die Kreuzplan auf dem Gipfel zu steigen. Somit bleiben Steigeisen und Pickel im Auto und wir freuen uns über den super leichten Rucksack.
Was uns weniger freut, sind die dunklen Wolken am Himmel die wie aus dem Nichts rund um den Ötscher entstehen. Also nix wie rauf, bevors ganz schlecht wird.

Ein Tourengeher dürfte vor uns sein, sonst sieht man keine Spuren. Bald stehen wir vor der Rinne und schauen hinauf - endlos viele Spitzkehren. Wir kommen gut in Gang und jede Spitzkehre wird schneller als die vorherige.

Es ist verdammt ruhig.. wie die Ruhe vor dem großen Sturm. Hoffentlich hält das Wetter. Wir umgehen die Engstelle rechts und tauchen bald in den Nebel ein.
Der erste Tourengeher fährt bereits ab, als wir ca. 100m Meter vom Ende der Rinne entfernt sind und Sebo entschließt sich das es für heute reicht und macht sichs gemütlich.

Ich geh noch ein Stück alleine weiter und stehe bald am Hochplateu. Der Nebel wird immer dicker und der Schnee immer schlechter. Ich lauf noch paar Minuten am Plateu entlang, bevor ich mich entschloss zum Sebastiano abzufahren.
Der Schnee war nicht leicht zu fahren. Pappiger, windgepresster Pulver, fühlte sich an als hätte man die Felle noch oben. Ich rase in riesen Carving Schwüngen hinunter. juhu, irgendwie kommt doch fun auf ;-)
Sebo kämpft sich auch super hinunter und bald sind wir wieder beim Auto. Tag gerettet, super Tour.
Aufstiegszeit: Um die 2,5h - geht praktisch noch ohne Schi Abschnallen vom Parkplatz Ötscherwiese.

Gallery Stats

  • Version: 3.0.9
  • Albums: 262
  • Photos: 2428
  • Hits: 1097968

Random image